Wie Darm-Mikroben Allergien verhindern

15.07.2015 – Hygiene ist gut. Übertriebene Sauberkeit fördert allerdings Allergien. Forscher fanden nun heraus: Auch unsere Mikroben im Darm spielen dabei eine entscheidende Rolle.

Etwas Dreck schadet nicht! Mit diesem Spruch sind Generationen groß geworden. Die Weisheit der Großeltern steht längst auf wissenschaftlichem Fundament. Studien haben gezeigt, dass Kinder, die mit Bauernhof-Tieren in Kontakt stehen, später weniger an Allergien leiden. Noch einen wichtigen Faktor für die Entstehung von Allergien haben nun Münchner Forscher vom Helmholtz Zentrum und der TU herausgefunden: unsere Mikroben im Darm. Ein Team um den Münchner Helmholtz-Forscher Caspar Ohnmacht und Gérard Eberl vom Institut Pasteur beschreibt in Science, wie symbiotische Darmbakterien das Immunsystem beeinflussen und damit allergische Reaktionen blockieren.

Konkret sorgen in den Körper eindringende Bakterien oder Pilze  dafür, dass sogenannte Typ-3-Zellen des Immunsystems aktiviert werden. Diese Immunzellen koordinieren dann die Phagozytose und das Abtöten der Mikroben. Größere Eindringlinge wie Würmer oder bestimmte allergieauslösende Stoffe aktivieren hingegen sogenannte Typ-2-Immunzellen und werden von ihnen bekämpft. Diese Immunzellen sind aber auch für allergische Reaktionen verantwortlich. Die Forscher haben herausgefunden: Typ-3-Zellen, die durch den Mikrobenmix im Darm aktiviert werden, wirken direkt auf Typ-2-Zellen ein und blockieren so deren Aktivität. Durch ihren Einfluss auf die Typ-3-Zellen blockiert das Mikrobiom also indirekt auch die Immunantwort der Typ-2-Zellen, die für allergische Reaktionen verantwortlich sind.

„Die Studie stellt einen wichtigen Meilenstein dar, um das Gleichgewicht unserer unterschiedlichen Abwehrmechanismen besser zu verstehen“, so Caspar Ohnmacht. Ein möglicher therapeutischer Ansatz bei der Behandlung von Allergien könnte Ohnmacht zufolge im Nachahmen eines mikrobiellen Antigens bestehen, der Typ 3 Zellen aktiviert und so die allergieauslösenden Typ 2 Zellen blockiert.

© laborwelt.de/bb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *